Einsatz

Herzlich Willkommen im Bereich Einsatz - hier erfahrt ihr alles zum Thema Einsatzarbeit unserer Ortsgruppe.

Wir sichern mit unseren Rettungsschwimmern, Wasserrettern, Sanitätern, Bootsführern und anderen Helfern die unterschiedlichsten Veranstaltungen ab. Angefangen mit unseren monatlichen Gruppenabenden jeden ersten Mittwoch im Monat bis hin zu den unterschiedlichsten Absicherungen von Veranstaltungen, die in und am Wasser stattfinden wie zum Beispiel das Enduro-Rennen am Welbers See, der Triathlon in Kerken und vieles mehr gehören zu unserer Einsatzarbeit.

Unserer Ortsgruppe steht ein komplett ausgerüsteter Bootstrupp (Motorrettungsboot mit Zugfahrzeug) zur Verfügung, mit dem wir den größten Teil unserer Dienste bestreiten. Die neuste Anschaffung ist ein Zugfahrzeug für das MRB, das dank seiner Größe zum Gerätewagen - Wasserrettung (GW-W) ausgebaut wurde. Das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) wird weiterhin für Einsätze, Sanitätsdienste und für unsere Jugend genutzt. Darüber hinaus steht eine mobile Besprechungseinheit in Form eines Wohnwagens bereit, der uns bei Einsätzen als Wachstation dient und bei Übungen einen warmen Aufenthaltsraum bietet, in dem gekocht, gegessen und gequatscht wird.

Wir arbeiten auch im Katastrophenschutz mit, in dem wir die vorhanden Trupps im Kreis Kleve nach Bedarf mit Personal auffüllen. Zuletzt waren wir 2013 in Magdeburg im Einsatz. Hier im Kreis Kleve sind wir mit unserem Bootstrupp in der örtlichen Gefahrenabwehr eingebunden.

Das Ganze machen wir natürlich nicht nur allein, sondern auch in Zusammenarbeit mit anderen Ortsgruppen der DLRG oder auch mit anderen Hilfsorganisationen, wie beispielsweise dem Technischen Hilfswerk (THW) und der Freiweilligen Feuerwehr Geldern.

Jeder der Interesse bekommen hat in irgendeinem Tätigkeitsfeld mitzuwirken, kann uns ganz einfach jeden Montag (außerhalb der Ferien) zu unseren Trainingszeiten im Hallenbad ansprechen.

Oder schreibt uns eine E-Mail: LeiterEinsatz@geldern-walbeck.dlrg.de

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Lothar Wleczyk und Christian van de Laak (Einsatzleitung)